Home
Informationen
Archiv
2016
2015
2014
Chor
Orgel
Leitung
Gotteslob
Link
Kontakt
Disclaimer

PFINGSTEN

Veni Creator Spiritus - Hochamt am Pfingsonntag, 4. Juni, 11 Uhr
Proprium und Ordinarium aus dem reperoire des Gregorianischen Chorals zum Pfingsonntag mit der Schola Gregoriana

FRONLEICHNAM 15. Juni, 9.00 Uhr
Gottesdienst im Harmoniehof und Prozession durch Bayreuths Innenstadt
Lieder und Gesänge in festlichen Arrangements für Chor- und Bläser -
Chor der Schlosskirche und Gäste, Blechbläserquintett CulmaBrass, Orgel: Thorsten Rascher
musikalische Leitung: Christoph Krückl, Regionalkantor

Die kirchliche Feier wird in der Gonthard-Anlage neben der Schlosskirche ausklingen.
 

KIRCHENMUSIK im Marienmonat Mai

ABENDLOB
Das am 6. Mai, 19 Uhr, geplante ABENDLOB wird aus organisatorischen Gründen auf
Sonntag, 21. Mai, 17.30 Uhr verlegt.
Der Chor der Schlosskirche musiziert marianische Chormusik von Gregor Aichinger bis Max Reger und aus der Tradition der englischen Kathedralmusik.
Im Anschluss lädt der Chor zur traditionellen Maibowle in den Schlossturmsaal.

MAIANDACHT mit Gesängen der Romantik
Am So., 7. Mai, 17.45 Uhr, gestalten Katharina (Sopran) und Rita Krückl (Alt) die Maiandacht mit Sologesängen von Reger, Engelhardt, Rheinberger und Delibes; Christoph Krückl begleitet an der Orgel.

 

23. OSTERFESTIVAL BAYREUTH
SAXOFON UND ORGEL - 21. April 2017, 20 Uhr
eine faszinierende musikalische “liaison amoureuse”

Die Königin der Instrumente trifft das Jazzinstrument par excellence.

Obwohl aus unterschiedlichsten Traditionen kommend ist es faszinierend, wie sich die scheinbar entgegengesetzten Instrumente Saxofon und Orgel ergänzen. Die orchestralen Klanggewalten der Orgel in Verbindung mit den flexibel kantablen Qualitäten des Saxofons sind auch Kriterien für das vorliegende Programm. Alle Kompositionen sind Originalwerke für das Saxofon, insbesondere aus der Tradition der französischen Spätromantik, viele davon original für Saxofon und Orgel.



Johannes Neuner und Christoph Krückl erarbeiten seit vielen Jahren Konzertprogramme für das scheinbar ungleiche Intrumentenpaar. Sie zeigen beide Instrumente als gleichberechtigte Partner, zum einen im Gesamtklang verschmelzend, zum andern im spannungsreichen Gegensatz mit Virtuosität und Spielfreude.

Die Königin der Instrumente und das Saxofon: kein Aufeinandertreffen fremder Welten, sondern eine gelungene Begegnung mit Werken von:

Dénis Bedard, Guy de Lioncourt, Jérome Naulais, Ronald Binge, Ryo Noda,
Gabriel Pierné. Theodore Dubois

zum Osterfestival ...                 Kritik NK Osterfestival 2017 ...



KIRCHENMUSIK in der Karwoche und Ostern 2017

HEILIGE WOCHE

PALMSONNTAG - Palmenweihe und Gottesdienst
9. April 2017, 11 Uhr

aus der "Messe in D" op. 20 von Johann Evangelist Habert für Männerchor und Orgel, Singsprüche und Psalmen


GRÜNDONNERSTAG - Ubi Caritas et Amor
13. April 2017, 19.30 Uhr

aus dem Repertoire des Gregorianischen Chorals, Psalmen

KARFREITAG - Liturgie vom Leiden und Sterben Jesu
14. April 2017, 15 Uhr

Passion nach Johannes von Hermann Schroeder,
Motetten von Vittoria, Eberlin, Saint-Saens, Staab

OSTERN

OSTERSONNTAG
Osterfeuer und Auferstehungsfeier
16. April 2017, 5.45 Uhr

Gesänge der orthodoxen Tradition, Psalmen

OSTERMONTAG - Hochamt
17. April 2017, 11 Uhr

CREDO-Messe KV 257 von WA Mozart
HALLELUJA aus dem "Messias" von GF Händel

  


Pfr Dr. Christian Karl Steger - Liturgie

Schola Gregoriana

Vokalsolisten und
Chor der Schlosskirche

Collegium Musicum

Leitung: Christoph Krückl


VESPRO DELLA BEATA VERGINE

Claudio Monteverdi - Marienvesper
5. April 2017, 20 Uhr

Die Musik Monteverdis, die bis zum Ende des 19. Jahrhundert weitgehend vergessen war und erst in den zurückliegenden Jahrzehnten für den Konzertsaal entdeckt wurde, war zu ihrer Entstehungszeit fortschrittlich und zukunftsweisend. Wie kaum ein anderes Werk des 17. Jahrhunderts hat Monteverdis marianischer Lobgesang „Vespro della Beata Vergine“, die Marienvesper, Eingang in die heutige Musikpraxis gefunden.

Wir freuen uns sehr, dass die “Kulturfreunde Bayreuth” dieses monumentale Werk in der Bayreuther “Marienkirche”, der Schlosskirche zur Aufführung bringen.

Für das Konzert konnten zwei internationale Spitzenensembles der Barock-Szene gewonnen werden. Eine der besten Barockformationen unserer Zeit trifft auf eine der besten Vokalformationen:die Lautten Compagney aus Berlin und das Vokalensemble amarcord aus Leipzig. Um die z.T. zehnstimmigen Passagen ausfüllen zu können, wird amarcord von Gästen unterstützt, wobei jede Stimme weiterhin solistisch besetzt bleibt.

Unter der Leitung von Wolfgang Katschner wurde die “Marienvesper” mit beiden Ensembles als international vielbeachtete Einspielung für das renommierte CD-Label CARUS produziert.

 

GOTTESDIENSTE in der FASTENZEIT

2. Fastensonntag, 12. März 2017, 11 Uhr
Der Frauenchor "collegium marianum" - ein Vokalensemble aus dem Chor der Schlosskirche - singt Motetten von Palestrina, Neukom, Hauptmann und Bresgen
Leitung: Rita Krückl

3. Fastenstonntag, 19. März 2017, 11 Uhr
Die "Schola Gregoiana" singt Proprium und Ordinarium zum 3. Fastensonntag "Oculi mei" aus dem Repertoire des Gregorianischen Chorals

4. Fastensonntag, 26. März 2017, 17.45 Uhr
Musikalische Andacht zur marianischen Passionssequenz "Stabat Mater"
Rita, Katharina und Christoph Krückl musizieren zu ausgewählten Texten das STABAT MATER von Franz Lachner für Frauenstimmen und Orgel, Orgelmusik von Johann Sebarian Bach


REQUIEM von Maurice Duruflé
Samstag, 1. April 2017, 19 Uhr

Plakat vergrößernMit dem Passionskonzert verweist der Chor der Schlosskirche musikalisch auf die bevorstehende Passionszeit. Zwar ist das Requiem als Totenmesse keine Passionsmusik, und doch bringen geistliche Musiken wie das „Stabat mater“, die „Lamentation“, die „Passion“ - als Requiem des Barock – und eben die „Missa pro defunctis“ auf expressivste Art Klage und Trauer zum Klingen.

Das "Requiem“ op. 9 für Chor und Orgel des französischen Organisten und Komponisten Maurice Duruflé ist stark vom Impressionismus und gregorianischen Melodien beeinflusst und schlägt durchwegs einen tröstend-kontemplativen Grundton an. Die solistisch vorgetragene innige Bitte „Pie Jesu, Domine“ im Zentrum des Werkes oder der introvertiert-meditative Hymnus „In Paradisum“ stehen im dramatischen Gegensatz zu den eruptiven Ausbrüchen im „Dies irae“ und „Libera me".

Chor der Schlosskirche
Andreas Götz / Orgel, München
Leitung: Christoph Krückl




Den anspruchsvollen Orgelpart übernimmt der Münchner Konzertorganist Andreas Götz, der zugleich das virtuose Orgelwerk „Vexilla regis prodeunt“ des französischen Zeitgenossen Naji Hakim vorstellt. In der leidenschaftlichen Musik der sinfonischen Paraphrase des Hymnentextes spiegelt sich der dramatische Charakter des Passionsgedichtes wieder.




DIE HEITRERE ORGEL
ein concerto curioso mit Christoph Krückl


Einmal im Jahr - zur Faschingszeit - zeigt sich die Orgel der Schlosskirche von ihrer heiteren Seite. Immer wieder haben Komponisten allerlei unterhaltsames  für die "Königin der Instrumente" geschrieben.

Christoph Krückl spielt am
So, 5. Februar 2017, um 15 Uhr,
von Gospel bis Jazz,
von Tango bis Rumba,
von ernst bist heiter mit Mozart und Bach
aus der wunderbaren und wundersamen Klangwelt der Orgel.

Auch "de Moll Tokkata" darf nicht fehlen.

Eintritt frei!

 


O NATA LUX DE LUMINE

ABENDLOB zum Mariae Lichtmess am 28. Januar 2017, 19 Uhr

Mit dem Format des ABENDLOB wollen wir wieder zu geprägten Zeiten die Struktur des Kirchenjahres und in Vergessenheit geratene kirchliche Feiern und Feste musikalisch ins Bewusstsein bringen.
Verschiedene Formen bieten sich an: Evensong, Vesper, geistliches Konzert ...

Am Samstag, 28. Januar 2017, 19 Uhr, wird mit festlicher Chor- und Orgelmusik in Form einer Lichtfeier auf Mariae Lichtmess (2. Februar) und das traditionelle Ende der Weihnachtszeit verwiesen.

O nata Lux de Lumine
Hymnen, Psalmen und Lieder zu Mariae Lichtmess

Musik für Chor und Orgel von Tallis, Rheinberger, Wilson, Monk, Lauridsen, Dupre

Nach dem ABENDLOB sind zum "Nachklang" im Schlossturmsaal herzlich willkommen.!

 

NEUJAHRSKONZERT ... festlich - brillant - virtuos ...
musikalischer Start ins Neue Jahr mit Trompetenschall und Orgelklang

Neujahr, 1. Januar 2017, 16 Uhr

Traditionell eröffnet die Schlosskirchenmusik mit dem Neujahrskonzert die vielfältigen Kirchenkonzerte in Bayreuth. Mit strahlendem Bläserklang und festlicher Orgelmusik stimmen Sie das international renommierte Prague Brass Ensemble und Christoph Krückl an der Orgel auf das Neue Jahr ein.

 

Neben Weihnachtsmusiken barocker Meister erklingen populäre Melodien von Mozart bis Gershwin. Christoph Krückl spielt französisches von Levebure-Wely und Alexandre Guilmant.
zum Plakat ...

 

Top
SCHLOSSKIRCHENMUSIK | webmaster@musik-bayreuth.de