Home
Informationen
Archiv
2016
2015
2014
Chor
Orgel
Leitung
Gotteslob
Link
Kontakt
Disclaimer

ORGELMUSIKEN ZUM  BAYREUTHER CHRISTKINDLMARKT
30 Minuten Orgelmusik an den Samstagen im Advent

Mit der Eröffnung des Bayreuther Christkindlmarktes begannen wieder die Orgelmusiken zum Advent. Mit Programmen zur Advent- und Weihnachtszeit sind die Konzerte um
12 Uhr Mittag, an den Samstagen im Advent
willkomene Ergänzung zum geschäftigen Treiben auf dem Bayreuther Markt.

29.11. mit CHRISTOPH KRÜCKL
Adam Guilain "Magnificat im I. Ton",
J.S. Bach "Nun komm, der Heiden Heiland",
J.N. David "Macht Hoch die Tür",
M. Reger - Choralvorspiele aus op. 67

6.12. mit MAREILE SCHMIDT
J.S. Bach "Schübler-Choräle", Pastorella

13.12. mit CHRISTOPH KRÜCKL
Friedrich Nietzsche - Bearbeitungen zum Entwurf eines      "Weihnachtsoratoriums",
Guilmant - Noel,
Tournemiere - Pastorale

20.12. mit dem Vokalensemble TRI_ANGEL
Benjamin Britten "Christmas-Carols"
Felix Mendelssohn-Bartholdy - aus op. 39
Andrew Tessman, Orgel

 

KONZERT ZUM ADVENT
ave maria und magnificat - marianische Vertonungen für Chor und Orgel


Seit 1980 eröffnet der Chor der Schlosskirche regelmäßig den vielfältigen Reigen der Advents- und Weihnachtsmusiken in der Stadt Bayreuth.

In diesem Jahr wird das Ensemble unter der Leitung von Christoph Krückl und unterstützt durch Solisten und Gastorganisten am

1. Adventsonntag,
30. November 2014, um 17 Uhr,

marianische Vertonungen von Pachelbel bis Hammerschmidt, von Eccard bis Brahms und
von Charles Wood, Michael Head und Alan Wilson vorstellen.
Thorsten Rascher und Andrew Tessman spielen
Orgelmusik von Bach, Rheinberger und Reger.

Der Eintritt ist frei!


DAS NEUE GOTTESLOB
zentrale Feier zur Einführung im Dekanat Bayreuth am 5. Oktober 2014

Nach gut zehnjähriger Vorbereitungszeit ist das neu konzipierte Gebet- und Gesangbuch nun fertig. Es enthält - wie das bisherige Gotteslob - einen sogenannten Stammteil, der für alle Diözesen gleich ist, und einen Eigenteil mit Texten, Liedern und Rufen, die in der jeweiligen Diözese für besonders wichtig erachtet wurden.
Nach etlichen Schwierigkeiten wird es am diözesanen Ottotag, den 30. Sept. 2014, durch unseren Erzbischof im Dom zu Bamberg offiziell eingeführt.

Auch im Dekanat Bayreuth wird das neue Gebet- und Gesangbuch mit einer zentralen Feierstunde den Gemeinden vorgestellt. Am Erntedank-Sonntag, den 5. Oktober, um 18.30 Uhr, werden wir in Form eines festlichen Abendlobes mit Psalmen, Liedern und Chorarrangements das neue Buch „in Besitz nehmen“.
siehe auch ...

 

 

MATINEEN IN DER FESTSPIELZEIT
Konzerte im Juli und August, samstags 12 Uhr

Im August 2013 wurde mit ein Jubiläumskonzert die 250. Matinee gefeiert - und im nächsten Jahr werden es 35 Jahre, dass die „Matineen in der Festspielzeit" fester Bestandteil des sommerlichen Kulturlebens in der Stadt Bayreuth sind. Unter der Leitung von Christoph Krückl wurde einem stetig wachsenden Publikum ein breites Spektrum an Orgel- und Chorkonzerten, Kammermusiken und Solo- und Orchesterkonzerten geboten.

Ein besonderes Highlight der Reihe ist das zur Tradition gewordene Konzert in der Premieren-Woche. Hier erklingen jeweils Transkriptionen und Paraphrasen zum Werk Richard Wagners und Werke von Franz Liszt und Anton Bruckner. Am 26. Juli spielt Christoph Krückl dem Bariton Rainer Weiss neben dem „Cantico di San Francesco“ von Franz Liszt die „Wesendonk-Lieder“ von Richard Wagner.

Eröffnet wird der Zyklus am 12. Juli mit einem festlichen Barockkonzert für Trompeten und Orgel. Norbert Lodes und Harald Streit musizieren mit Christoph Krückl Werke von Purcell, Händel, Scarlatti und Rathgeber.

Der Eintritt zu den Matineen ist frei!

 

GOTTESDIENST AM SONNTAG ZUR FESTSPIELZEIT

Der Gottesdienst sonntags um 11 Uhr wird besonders festlich gefeiert - auch musikalisch:
mit Gregorianik bis zeitgenössischer Musik, mit Schola, Chor, Vokalensembles oder Solisten.
Es ist eine gute Tradition wenn während der Festspielzeit Solisten und Chorsänger vom "Grünen Hügel" und Ensembles des "Festival Junger Künstler Bayreuth" diesen Gottesdienst musikalisch gestalten.
Dazu werden an den Sonntagen im August Lesungen und liturgische Texte mehrsprachig gelesen.

 

64. FESTIVAL JUNGER KÜNSTLER BAYREUTH 2014

Seit langen Jahren findet sich das Festival Junger Künstler Bayreuth in den Programmen der MATINEEN - auch 2014. Unter der Leitung des schwedischen Chorleiters Fred Sjöberg treffen sich mit HARMONY INTERNATIONAL weltweit tätige und preisgekrönte Chöre um in vielseitigen Konzerten ihr Repertoire und die Gesangskultur ihres Landes vorzustellen.

Fr., 08.08., 20 Uhr - CHORKONZERT
Flensborg Chor/Island, Leitung: Hrafnhildur Blomsterberg

Sa., 09.08., 12 Uhr - Matinee in der Festspielzeit
Chor KHASER/Armenien

Sa., 16.08., 12 Uhr - Matinee in der Festspielzeit
Chor AMMON/Jordanien, Leitung: Rebal AlKhodari

Mo., 18.08. 19 Uhr, ORCHESTERKONZERT
Solisten und Kammerorchester des Festivals, Leitung: Iagoba Fanlo/Madrid
Werke von Bartok, Tschaikowsky und Schostakowitsch

 

SERENADE ZUM BAYREUTHER BÜRGERFEST

Zum Kultursonntag des Bayreuter Bürgerfestes gestaltet der Chor der Schlosskirche regelmäßig abendliche Serenadenkonzerte im romantischen Ambiente des Harmoniehofs und des Rosengartens an der Schlosskirche. In diesem Jahr stellt der Chor ein Pasticcio aus Programmen der letzten Jahre vor.

Unter Leitung von Christoph Krückl singt das Ensemble zu den Themen „Liebesleid und Liebesfreud“, „populäres aus aller Welt“ und „allerlei tierisches“ Chormusik von der Renaissance bis zur Romantik, Sololieder und populäre Arrangements.
Das Vokalensemble TRI_ANGEL - Solistinnen des Chores - musiziert Zyklen für Frauenchor und Klavier von Robert Schumann.

 

 

19. BAYREUTHER ORGELNACHT
ein spectaculum organum am 28. Juni 2014

Wenn die Tage am längsten und die Nächte am kürzesten sind steht die „Königin der Instrumente" im Mittelpunkt einer abendlichen Konzertreihe. Seit 19 Jahren laden Kirchenmusiker Bayreuths zu einem musikalischen Spaziergang zu ihren Orgeln ein. In vier Konzerten werden die Besucher mit einem breiten Spektrum an originalen Werken und Bearbeitungen in die fantastische Klangwelt der Orgel entführt. In den Programmen finden sich auch diesjährige Jubilare wie Franz Tunder, Gottfried August Homilius, Carl Philipp Emanuel Bach oder Richard Strauß.
Michael Funke beginnt den Zyklus um 19 Uhr an der Sandtner-Orgel in St. Hedwig. Weitere Stationen sind um 20 Uhr in der Hochschule für evangelische Kirchenmusik mit Prof. Maraile Schmidt und um 21 Uhr mit Michael Dorn in der Spitalkirche. Christoph Krückl beschließt die Reihe um 22 Uhr an der Schuke-Orgel in der Schlosskirche. Der Eintritt zu den Konzerten ist frei.
 
 

ABENDLOB
Festliche Abendmusiken zu geprägten Zeiten im Kirchenjahr


Die Reihe der festlichen Abendmusiken findet im neuen Jahr ihre Fortsetzung.

Mit Hymnen, Psalmengesängen und Liedern wollen wir in der erweiterten Form einer musikalischen Vesper oder des anglikanischen Evensong zu geprägten Zeiten des Kirchenjahres in unterschiedlichen Besetzungen ein musikalisch reich gestaltetes Abendlob feiern.

Im Marienmonat Mai singt der Chor mit seinen Solisten in Form einer marianischen Vesper am 31. Mai 2014, um 19 Uhr, Psalmen, Chorrufe und Motetten von Eham, Willinger, Haas, Aichinger, Wilson und Miskinis.

Im Anschluss lädt der Chor zu seiner traditionellen Maibowle.

 

 

JOHANNESPASSION VON GOTTFRIED AUGUST HOMILIUS
Passionkonzert am Samstag, 5. April, 19.00 Uhr

ULRICH CORDES - Tenor/Evangelist
MICHAEL ALBERT - Bass/Jesus
ALEXANDER LAMM - Bass/Pilatus
MONIKA MERTEL-DERAED - Sopran
KERSTIN ROSENFELDT - Alt

CHOR DER SCHLOSSKIRCHE BAYREUTH
JOHANN FRIEDRICH FASCH-ENSEMBLE HALLE

CHRISTOPH KRÜCKL
- Leitung

Die Zeitgenossen waren sich einig: "Homilius war ohne Widerrede unser größter Kirchenkomponist". Nach dem Jura-Studium in Leipzig avancierte der Schüler von Johann Sebastian Bach schnell zu einem der angesehensten Organisten seiner Zeit.

Nach seinem Probespiel an der Silbermann-Orgel der Dresdner Frauenkirche wurde er bereits am folgenden Tag eingestellt und stieg zum Musikdirektor der Dresdner Hauptkirchen auf - eine Position, die ein ähnlich hohes Ansehen hatte wie das Thomaskantorat Johann Sebastian Bachs in Leipzig.

Homilius, dessen 300. Geburtsjahr heuer gefeiert wird, hat ein umfangreiches Oeuvre hinterlassen, das schon zu Lebzeiten beliebt und weit verbreitet war. Er gehört zu den letzten Komponisten des 18. Jahrhunderts, die oratorische Passionen unter Verwendung des Bibeltextes komponierten - eine besonders reiche Pflege dieser Passionen fand unter Carl Philipp Emanuel Bach statt (ebenfalls 300. Geburtsjahr). Kunstvoll gearbeitete Chorsätze, den Hörer anrührende Arien und ein jubelnder, an die Auferstehung erinnernder Schlusschor, zeichnen dieses Passionsoratorium aus.

Das Johann-Friedrich-Fasch-Ensemble, ein Barockorchester aus Halle, das in historisch orientierter Aufführungspraxis musiziert, war im Rahmen der Konzertreihe „Bayreuther Barock“ schon mehrmals in der Schlosskirche zu Gast, u.a. mit einem mehrjährigen Zyklus von Händel-Oratorien im Zusammenwirken mit dem Kammerchor Bayreuth.

das Konzertprogramm zum download

 

20. OSTERFESTIVAL BAYREUTH - KONZERT FÜR ORGEL UND BRASS
Freitag, 25. April 2014, 20 Uhr

Unter der Schirmherrschaft von José Manuel Barroso, Präsident der Europäischen Kommission, findet zum 20. Mal das Osterfestival in Bayreuth statt. Seit Beginn ist auch die Kirchenmusik an der Schlosskirche mit Orgel- und Kammerkonzerten im österlichen Konzertzyklus vertreten. Zum Jubiläum gestalten das Bläserquintett culma brass und Christoph Krückl an der Orgel ein Festkonzert mit Werken von Händel, Bach, Karg-Elert und Strauß, sowie populären Arrangements von Gospels und Spirituals.

Zur homepage des 20. OSTERFESTIVAL BAYREUTH
 

ES WIRD UNS ALLEN SANFT TUN
Konzertlesung zum Geburtstag von Jean Paul und Johann Sebastian Bach

Eine literarisch-musikalische Hommage an Jean Paul und Johann Sebastian Bach mit Hans-Jürgen Schatz und Christoph Krückl

Schlosskirche, 21. März 2014, 19 Uhr

Jean Pauls Geburtstag am 21. März 2014 hat in Bayreuth den Rahmen für eine würdige Feier gefunden. Der Schauspieler Hans-Jürgen Schatz, leidenschaftlicher Jean Paul-Kenner, wird in der Schlosskirche Auszüge aus „Flegeljahre“, „Schulmeisterlein Wutz“ und „Siebenkäs“ von Jean Paul rezitieren.
Hans-Jürgen Schatz hat für den kurzweiligen Geburtstagsabend Texte von Jean Paul ausgewählt, die auch aus dem Zusammenhang herausgenommen unterhaltsam und poetisch gewaltig sind: Die „Rede des toten Christus vom Weltgebäude herab, daß kein Gott sei“, die großartige Sterbeszene des „Schulmeisterlein Wutz“ und die skurril-humoristische Testamentseröffnung, mit der Jean Paul seinen Roman „Flegeljahre“ einleitet.

Christoph Krückl spielt Werke von Robert Schumann, einem der berühmtesten Jean Paul-Verehrer, und Johann Sebastian Bach, der gleichfalls am 21. März Geburtstag feiert.
Zu Präludium und Fuge in e-Moll BWV 584 von Bach erklingt ein Pasticcio der Studien für Pedalflügel op. 58 und aus den Fugen über B-A-C-H op 60 von Schummann.

Die Doppel-Geburtstagsfeier für Jean Paul und Johann Sebastian Bach in der Bayreuther Schlosskirche beginnt am 21. März 2014 um 19.00 Uhr. Krückl und Schatz widmen ihr Programm dem guten Zweck und bitten um Spenden für das Albert-Schweitzer-Hospiz in Bayreuth. Der Eintritt ist frei.

 
 

DIE HEITERE ORGEL
Orgelkonzert mit 4 Händen und 4 Füßen

Einmal im Jahr, zur Faschingszeit, zeigt sich die Orgel der Schlosskirche von ihrer heiteren Seite.

Nach dem großen Erfolg im letzten Jahr werden Michael Dorn, Bezirkskantor an der Stadtkirche und Christoph Krückl, Regionalkantor an der Schlosskirche, am Sonntag, den 16. Februar 2014, nachmittags um 15 Uhr, aus der wunderbaren und wundersamen Klangwelt der Orgel spielen.

Zu hören sind Tänze für Kinderinstrumente und Kleinorgel, jazzige Spirituals, fetzige Tango- und Rumba-Rhythmen. Neben Durtten des diesjährigen Jubilars C.P.E Bach (300 Jahre) darf der bekannte „Kanon“ von Pachelbel und der „Boléro" von Ravel nicht fehlen.

 

 

 

NEUJAHRSKONZERT
Seit über 30 Jahren wird mit dem Neujahrskonzert an der Schlosskirche der kirchenmusikalische Konzertreigen in Bayreuth eröffnet.

Am Mittwoch, den 1. Januar 2013, um 16 Uhr, werden dazu das Trompetenensemble bavarianbrass und der Münchner Organist Christian Bischof mit festlicher Musik für Trompeten, Schlagwerk und Orgel ein musikalisches Feuerwerk zum Neujahrsbeginn zünden und zugleich ihr 20-jähriges Jubiläumsjahr eröffnen.

Bavarianbrass gehört zu den erfolgreichen Formationen, die mit viel barocker Spielfreude und Musikalität ihre Zuhörer im In- und Ausland begeistern. Auch landesweite Rundfunk- und Fernsehstationen senden die strahlenden Trompeten-, majestätischen Orgel- und pompösen Paukenklänge.

 

 

 

 

KIRCHENMUSIK ADVENT UND WEIHNACHTEN 2013

ORGELMUSIKEN ZUM BAYREUTHER CHRISTKINDLESMARKT

Mit der Eröffnung des Christkindlmarktes begannen wieder die samstäglichen Orgelmusiken in der Adventszeit. Zwischenzeitlich sind die gut besuchten Orgelkonzerte mit Christoph Krückl fester Bestandteil der adventlichen Veranstaltungen und Konzerte in der Stadt.
 

Jeden Samstag im Advent 30 Minuten Orgelmusik

 

 

 

 

 
 

WEIHNACHTSORATORIUM
Am Sa., 14. Dezember, ist um 19 Uhr die Kantorei der evangelischen Stadtkirche Bayreuth Gast in der Schlosskirche. Unter der Leitung von Michael Dorn kommen die Kantaten I und IV bis VI aus dem Weihnachtsoratorium von Johann Sebastian Bach zur Aufführung.

MUSIK AM SONNTAG „GAUDETE“
„Freut Euch, der Herr ist nah“ ist ein bezeichnendes Programm der Adventsonntage. So steht der 3. Adventsonntag, nach dem Inzipit des gregorianischen Introitus auch „Gaudete“ genannt, nicht nur musikalisch im Mittelpunkt der Vorbereitungen auf Weihnachten.
Am 15.12., wird um 11 Uhr im Gottesdienst die Schola notre dame neben dem Introitus „Gaudete“ weitere Gesänge zum Advent aus dem Repertoire des gregorianischen Chorals singen. Das Vokalensemble TRI ANGEL, musiziert um 18.30 Uhr Werke von Mendelssohn, Brahms, Chaplet und Head.

 

KIRCHENMUSIK AN DEN WEIHNACHTSFEIERTAGEN
In der Christmette am Heiligen Abend, den 24.12, um 23 Uhr musizieren das collegium musicum und der Chor der Schlosskirche traditionelle Weihnachtslieder und barocke Weihnachtsmusiken für Chor und Instrumente.

Im Festgottesdienst am 1. Weihnachtsfeiertag, den 25.12., um 11 Uhr kommt neben dem Einleitungssatz aus dem "Weihnachtsoratorium" des Bayreuther Hofmusikus Carl Heinrich Graun und Weihnachtsliedern in Bearbeitungen für Chor und Instrumente die pastoral anmutende „Nikolai-Messe“ von Joseph Haydn zum klingen.
Unter der Leitung von Christoph Krückl musizieren die Solisten Susanne Behnes/Sopran, Rita Krückl/Alt, Christian Engelhardt/Tenor, Mathias Herzog/Bass, sowie Chor und Orchester der Schlosskirche.

KONZERT ZUM ADVENT
Seit 33 Jahren eröffnet der Chor der Schlosskirche am 1. Adventsonntag den vielfältigen Reigen der Advents- und Weihnachtsmusiken in der Stadt.

Am 1. Dezember, um 17 Uhr, im 100. Geburtsjahr des englischen Komponisten Benjamin Britten kommt dessen Kantate „Saint Nicolas” zur Aufführung kommen.

Chor und Solisten der Schlosskirche
Deutsches Radiokammerorchester
Jörg Brückner, Tenor - Leitung: Christoph Krückl

Ergänzend spielt Andreas Götz/München mit dem Deutschen Radiokammerorchester das Orgelkonzert von Francis Poulenc.

Ursprünglich war die „Nikolaus-Kantate“ in Form einer Kirchenoper für Schulchöre- und -orchester komponiert. So erklärt sich auch das bunte und abwechslungsreiche Aufgebot stimmlicher wie instrumentaler Kräfte: mehrere Chorgruppen, ein Streichorchester, eine Vielfalt von Schlaginstrumenten, zwei Pianisten und eine Orgel, und natürlich Nikolaus selbst. Mit dieser Besetzung gelingen dem Komponisten außergewöhnliche Klangfarben und lautmalerische Effekte, und somit eine äußerst wirkungsvolle Darstellung der Geschichten aus dem Leben des heiligen Nikolaus, dem Schutzpatron der Kinder, Seeleute und Reisenden und wohl der populärste Heilige der Vorweihnachtszeit überhaupt.

 

 

Top
SCHLOSSKIRCHENMUSIK | webmaster@musik-bayreuth.de